Pestobrot – Es müssen ja nicht immer Nudeln sein

Wir hatten ja schon das ein oder andere Mal erwähnt, dass wir Pesto (Pestos, Pesti ? Keine Ahnung wie es heißt) mögen :-). Deswegen wollen wir euch heute mal ein weiter Variante der vielen Verwendungsmöglichkeit für euer Liebingspesto zeigen.

Pestobrot
Zutaten:
300 g Weizenmehl
240 ml lauwarmes Wasser
2 TL Hefe Trockenhefe
1 TL Rohrzucker
1 TL Meersalz
Ein Pesto eurer Wahl (Wir hatten diesmal Olivenpesto, das Rezept findet ihr hier)

etwas Fett für die Form

Zubereitung:
1. Die Hälfte des Mehls, Hefe, Salz und Zucker in einer Schüssel vermischen und mit dem Wasser vermengen, das restliche Mehl unterheben, zu einem geschmeidigen Teig verkneten und für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
2. Teig ausrollen und mit dem Pesto bestrichen (nicht zu dick auftragen sonst quillt das Pesto später zu sehr heraus), von der breiten Seite aus zu einer „Wurst“ rollen.
3. Die „Teigwurst“ mit einem scharfen Messer in der Mitte (längs) durchtrennen, so dass zwei lange Streifen entstehen, diese wie einen Zopf ineinander drehen.
4. Den fertigen „Zopf“ in eine eingefettete Kastenform legen und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
5. Das Brot bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen (Umluft) für ca. 40 Minuten knusprig backen.

Durch die Verwendung verschiedener Pesto kann man immer wieder neue Variationen ausprobieren, so lecker!

Pestobrot

3 thoughts on “Pestobrot – Es müssen ja nicht immer Nudeln sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s