Vegane Bratensoße – Schnell, einfach und lecker

Bratensoße war schon als Kind mein absolutes Lieblingsessen, ob mit Kartoffeln, Nudeln, Klößen – ganz egal – Hauptsache viiieeel braune Soße. Seitdem wir vegan sind, hatte sich der „Bratensoßengenuss“ bei uns bis jetzt jedoch ziemlich in Grenzen gehalten.

Bratensoße

Ich muss ja gestehen, dass ich mich bisher nicht ans Selbermachen getraut hatte, da sich alle Rezepte sehr aufwändig und langwierig anhörten. (Wer will schon 2 Stunden auf eine Soße warten, wenn der Rest des Essens in 30 Minuten fertig ist?). Also gab es Bratensoße nur sehr selten und dann aus „der Tüte“ – über das Ergebnis muss ich hier wohl nichts schreiben – jedes mal irgendwas zwischen „bäh“ und „geht so“.
Aber zu Weihnachten wollte ich diesmal eine tolle Soße haben, also ran ans Experiment „Bratensoße“. Nach mehreren missglückten Versuchen mit Rotwein und verschiedenen Herstellungsmethoden haben wir nun endlich eine tolle braune Soße hinbekommen – und das beste daran, sie ist echt schnell gemacht und gar nicht aufwändig 🙂

Zutaten: (3-4 Personen)
3-4 Champignons
2 Möhren
1 große Zwiebel
2 Eßl Tomatenmark
1 l Gemüsebrühe
2-3 Eßl Balsamico- Essig (dunkel)
2 TL Sojasoße
etwas Öl

Zubereitung:
1. Pilze, Möhren und die Zwiebel schälen bzw. putzen und in große Würfel schneiden.
2. In einer Pfanne das Gemüse in Öl sehr kräftig anbraten, um so dunkler um so besser (Achtung: aber nicht schwarz werden / verbrennen lassen!)
3. Das Tomatenmark hinzugeben und ebenfalls kräftig anbraten, dabei häufig umrühren.
4. Mit dem Balsamico ablöschen, kurz einkochen lassen, die Gemüsebrühe und die restlichen Zutaten dazugeben und auf hoher Stufe ohne Deckel kochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wer es sehr eilig hat, sollte die Brühe lieber nach und nach hinzugeben, damit die Soße nicht zu lange zum Einkochen benötigt.
Sollte die Soße zu dick werden, einfach etwas Wasser dazugeben, sollte sie zu dünn sein noch weiter einkochen lassen oder mit Soßenbinder ö.ä. etwas andicken. Sie Soße kann ruhig länger kochen (z.B. wenn das restliche Essen noch nicht fertig ist – dann ab und zu Wasser nachschütten), sie muss aber nicht stundenlang kochen, wenn man es eilig hat.
Die Soße vor dem Servieren durch ein Sieb schütten, um die Gemüsestücke heraus zu fischen.

Wir sind von der Soße echt begeistert und hoffen euch geht es genauso 🙂

5 thoughts on “Vegane Bratensoße – Schnell, einfach und lecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s