Eiersalat – Ein Klassiker, nicht nur zu Ostern

Wenn es einen veganen Klassiker gibt, der besonders Nicht-Veganer verblüfft, dann ist es wohl der gute alte Eiersalat :-). Es ist ja auch erstmal kaum vorstellbar, wie man einen Eiersalat ohne Eier machen kann.

Eiersalat.png

Und wie soll das gehen? Ganz einfach:

Zutaten:
100 g Nudeln (ungekocht)
1 Zwiebel
1/2 Bund Schnittlauch / TK-Schnittlauch
6 -8 Saure Gurken
1 kleine Dose Kichererbsen
200 ml Öl
80 ml Pflanzenmilch
2 – 3 Eßl. Gurkenwasser (Sud von den sauren Gurken)
2 Eßl Essig
Pfeffer
Kala Namak (Schwefelsalz) Achtung: Das Salz ist sehr entscheidend für den Ei-Geschmack und sollte nicht weggelassen werden
Kurkuma
1 TL Senf

Zubereitung:
1. Nudeln in Salzwasser etwa doppelt so lange kochen wie auf der Packung angegeben, damit sie richtig „matschig“ werden.
2. Zwiebeln schälen und mit den sauren Gurken in kleine Würfel schneiden, Schnittlauch fein hacken.
3. Die abgeschütteten Nudeln mit den abgeschütteten Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer zerkleinern, dabei ruhig einige feste Stück übriglassen (also keinen „Brei“ herstellen :-)), Zwiebeln, Gurken und Schnittlauch dazugeben.
4. Öl und Milch in ein hohes Gefäß geben (dabei ist ganz wichtig, dass beide Zutaten die gleiche Temperatur haben – sonst funktioniert es nicht!!) und den Stabmixer in die Flüssigkeiten halten. Nun den Mixer auf den Boden des Gefäßes stellen und ca. 1-2 Minuten auf hoher Stufe mixen, bis man spürt, dass sich die Konsistenz der Flüssigkeiten verändert; dann den Stabmixer langsam nach oben ziehen, die restliche Zutaten (Essig, Sud, Salz, Pfeffer, Kurkuma und Senf) hinzugeben und nochmal durchmixen. Wieviel Kala Namak ihr verwendet, hängt von eurem Geschmack ab – es schmeckt sehr intensiv nach Ei, wem das zuviel ist, der kann auch einen Teil durch „normales“ Salz ersetzen.
5. Zuletzt das Dressing in die Schüssel geben und mit der Nudel-Kichererbsenmasse vermischen und im Kühlschrank etwas ziehen lassen – Fertig.

Der Eiersalat schmeckt super auf Brot oder Brötchen und ist eine tolle Bereicherung für jedes (Oster-)Frühstück bzw. jeden Brunch 🙂

Eiersalat.png

10 thoughts on “Eiersalat – Ein Klassiker, nicht nur zu Ostern

  1. Das hört sich fantastisch an.
    Werde ich direkt ausprobieren. Ich stehe etwas mit dem Kalabrien Mamak Salz auf Kriegsfuß. Wieviel nimmst zu ca. 1/4 TL?
    Schönes Osterfest

    Gefällt 1 Person

    1. Ich mag das sehr gerne und hab eigentlich fast das ganze Salz dadurch ersetzt 😀 war auf jedenfall mehr, so ca. 3/4 TL und noch etwas normales Salz. Einfach mal langsam herantasten und probieren.

      Gefällt mir

  2. Hi, hi … eines meiner Lieblingsrezepte, wenn ich Frühstück für Nicht-Veganer mache. Die sind immer wieder verblüfft über den leckeren Eiersalat ohne Eier 🙂
    Genauso überraschend sind Veggie-Mett und Veggie-Leberwurst 😉
    LG Steffi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s